Themen

Psychische Leidenszustände sind weit verbreitet. Laut einer Studie der Med Uni Wien ist in Österreich jeder fünfte von einer psychischen Erkrankung bzw. psychischen Problemen betroffen. Mit Psychotherapie kann dieser Zustand gelindert und beendet werden.

Die systemische Therapie ist eine Art der Psychotherapie, bei der der Mensch in seinem Leiden, aber auch in seinen Fähigkeiten und Ressourcen begleitet wird. Dabei werden verschiedene Blickwinkel eingenommen und man konzentriert sich nicht nur auf den einzelnen Menschen, sondern betrachtet auch das Umfeld und seine Einflüsse und Wechselwirkungen.

Die systemische Therapie ist eine Gesprächstherapie, die viele kreative Methoden beinhaltet und sich an den Anliegen der Klientinnen* und Klienten* orientiert.

 

Themen in der Therapie können vielfältig sein.

Konflikte in der Partnerschaft oder Familie, Problematiken, die die Berufswelt betreffen, Themen der eigenen Identität oder Lebensveränderungen, die besondere Aufmerksamkeit brauchen.

Außerdem:

  • Angst und Panik

  • Stimmungsschwankungen, Burnout und Depression

  • Aggression und Wut

  • Trauer und Abschiedsprozesse

  • Zwänge im Verhalten und in Gedanken

  • Psychosomatik

  • Sexualität